Seiteninhalt

Benutzungs- und Entgeltordnung

für das Ostholstein-Museum Eutin

Benutzungs- und Entgeltordnung
für das
Ostholstein-Museum Eutin


Das Kuratorium der Stiftung zur Förderung der Kultur und der Erwachsenenbildung in Ostholstein (Kulturstiftung) hat in seiner Sitzung am 21.02.2019 gem. § 8 der Satzung der „Stiftung zur Förderung der Kultur und der Erwachsenenbildung in Ostholstein“ vom 01.07.1975 in der Fassung der VII. Nachtragssatzung vom 24.02.2005 folgende Benut-zungs- und Entgeltordnung für das Ostholstein-Museum Eutin beschlossen:


§ 1
Allgemeines

(1) Das Ostholstein-Museum ist eine nicht rechtsfähige öffentliche Kultureinrichtung der Stiftung zur Förderung der Kultur und der Erwachsenenbildung in Ostholstein mit Sitz in Eutin, Schloßplatz 1.

(2) Das Museum bietet schwerpunktmäßig aus allen Bereichen der Kunst und Kultur ständig wechselnde Ausstellungen an. Zudem präsentiert das Museum im ersten Obergeschoss des Gebäudes als Dauerausstellung die Geschichte Ostholsteins mit den Themenschwerpunkten Eutin zu seiner Blütezeit um 1800 sowie Landschaftsma-lerei im Zeitraum von 1860 bis heute.

§ 2
Geltungsbereich

(1) Jedermann ist im Rahmen dieser Benutzungs- und Entgeltordnung berechtigt, das Ostholstein-Museum zu besuchen.

(2) Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte für das Ostholstein-Museum oder dem Betreten des Museums sowie des dazu gehörigen Grundstückes erkennt der/die Besucher/in und der/die Veranstalter/in die vorliegende Benutzungs- und Entgeltordnung als ver-bindlich an.

(3) Die vorliegende Benutzungs- und Entgeltordnung ist als Aushang im Eingangsbereich des Ostholstein-Museums für jeden/jeder Besucher/in zugänglich.

§ 3
Hausrecht

(1) Die Geschäftsführung der Kulturstiftung und den von ihr ermächtigten Beschäftigten sowie der Leitung und dem Personal des Ostholstein-Museums steht in allen Räumen das alleinige Hausrecht zu.

(2) Den Anweisungen des Personals ist jederzeit Folge zu leisten.

(3) Personen, die gegen Bestimmungen dieser Benutzungs- und Entgeltordnung versto-ßen, können von dem Besuch des Museums vorübergehend von der Museumslei-tung, bei wiederholten Verstößen dauerhaft im Einvernehmen mit der Geschäftsfüh-rung der Kulturstiftung ausgeschlossen werden. Das Eintrittsgeld wird in dem Falle nicht erstattet. Gegen den Ausschluss kann Beschwerde bei der Stiftung zur Förde-rung der Kultur und der Erwachsenenbildung in Ostholstein Schloßplatz 2a, 23701 Eu-tin, eingelegt werden, die über die Beschwerde entscheidet.

§ 4
Verhalten

(1) Der Aufenthalt in den Räumlichkeiten des Ostholstein-Museums ist nur für den Be-such der Ausstellungen gestattet. Jede/r Besucher/in hat sich so zu verhalten, dass andere Besucher/innen nicht belästigt werden. Hierzu zählt auch das Einhalten eines angemessenen hygienischen Mindeststandards.

(2) Rauchen sowie der Verzehr von mitgebrachten Speisen oder Getränken sind in den Ausstellungsräumen des Ostholstein-Museums nicht gestattet.

(3) Das Berühren der Ausstellungsobjekte ist nicht gestattet, es sei denn, diese sind expli-zit dafür ausgewiesen. Ein Sicherheitsabstand von einer Armlänge zu den jeweiligen Ausstellungsobjekten ist zu wahren. Alle Einrichtungsgegenstände sind schonend zu behandeln.

(4) Externe Gruppenführungen, Schulklassen, Kindergarten- und Hortgruppen und Kin-der unter 14 Jahren unterstehen zusätzlich der Aufsichtspflicht der Begleitpersonen.

(5) Tiere dürfen nicht in die Ausstellungsräume gebracht werden. Ausgenommen sind Assistenz- und Blindenführhunde.

(6) Große Taschen, Rucksäcke, Koffer, Inline-Skates, Regenschirme, Stöcke, nasse Kleidung etc. dürfen nicht in den Ausstellungsräumen mitgeführt werden und sind in den Schließfächern einzuschließen. Eine Haftung für den Verlust oder die Beschädi-gung von Besucher/innen mitgebrachten Gegenständen wird nicht übernommen.


(7) In den Ausstellungsräumen sind aus Gründen der Rücksichtnahme gegenüber allen Besucher/innen Mobiltelefone lautlos zu stellen. Telefonate sind aus denselben Grün-den nicht erlaubt.

(8) Flucht- und Rettungswege sind jederzeit freizuhalten. Die Funktionsfähigkeit von Alarm- und Rettungsvorrichtungen darf nicht verändert werden.

§ 5
Bild-, Ton- und Filmaufnahmen

(1) Das Fotografieren ohne Blitzlicht sowie Ton- oder Filmaufnahmen sind in den Räu-men der Dauerausstellung ausschließlich für private Zwecke grundsätzlich gestattet. Objekte, die entsprechend gekennzeichnet sind, dürfen nicht fotografiert werden.

(2) Für Leihgaben, die in den Räumen des Ostholstein-Museums ausgestellt werden, kann grundsätzlich keine Erlaubnis für die Erstellung von Bild-, Ton- oder Filmauf-nahmen erteilt werden.

(3) Für gewerbliche Bild-, Ton- oder Filmaufnahmen im Museum und auf dem Muse-umsgelände ist vorab eine ausdrückliche Erlaubnis bei der Museumsleitung einzuho-len. Die Vereinbarung eines gesonderten Entgeltes bleibt vorbehalten.

(4) Jedwede Veröffentlichung von Bild-, Ton- oder Filmaufnahmen der Ausstellungen und der Exponate bedarf der Erlaubnis der Museumsleitung. Die Vereinbarung eines gesonderten Entgeltes bleibt vorbehalten. Zuwiderhandlungen lösen Schadenersatz-pflichten aus.

(5) Die gesetzlichen Bestimmungen zur Einhaltung des Urheberrechts sind selbstständig einzuhalten.

(6) Die Museumsleitung und das Museumspersonal ist berechtigt, den im Fotoapparat befindliche/n Film sofort heraus zu verlangen bzw. einzufordern, dass die Fotos / Vi-deoaufnahmen auf der Speicherkarte des Gerätes sofort in Anwesenheit des Muse-umspersonals gelöscht werden, wenn der/die Besucher/in ohne die erforderliche schriftliche Erlaubnis fotografiert oder filmt. Ein Anspruch auf Rückerstattung irgend-welcher Kosten ist ausgeschlossen.

(7) Darüber hinaus kann das Ostholstein-Museum weitere Regelungen für die Benutzung seiner Einrichtung festlegen.

§ 6
Videoüberwachungsanlage

(1) Die Dauerausstellung in den Räumlichkeiten des 1. Obergeschoss sowie die Ausstel-lungsräume im Erdgeschoss werden von einem Videoüberwachungssystem gesi-chert. Durch den Einsatz des Videoüberwachungssystems soll die Sicherheit der Ex-ponate in der Ausstellung umfassend gewährleistet werden. Das Videoüberwa-chungssystem wird insbesondere zur Verringerung bzw. Verhütung von Beschädi-gungen und Diebstählen in der Ausstellung eingesetzt.

(2) Die Bilddaten des Videoüberwachungssystems werden ausschließlich in einem ei-genständigen unverbundenen System verarbeitet und nicht an technische Systeme übermittelt. Die Verarbeitung der Bilddaten erfolgt nur innerhalb des Ostholstein-Museums. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Bei Vorliegen einer Straftat ist jedoch die Übermittlung an eine polizeiliche Dienststelle zulässig. Die Bilddaten wer-den automatisch alle 24 Stunden überschrieben. Bei Vorliegen einer Straftat ist eine längerfristige Aufbewahrung zulässig.

§ 7
Öffnungszeiten / Führungen

(1) Die Öffnungszeiten des Ostholstein-Museums werden auf geeignete Weise am Gebäude, in Druckerzeugnissen sowie im Internet bekannt gegeben. Änderungen blei-ben vorbehalten. Einlassschluss ist 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeit.

(2) Museums- bzw. Ausstellungsführungen werden öffentlich als auch nach vorheriger Terminvereinbarung angeboten.

§ 8
Entgelte

(1) Für den Eintritt, die Verwendung des Sammlungsgutes sowie die Nutzung von Ser-viceleistungen werden Entgelte auf der Grundlage des Preisverzeichnisses (Anlage 1) und des Entgeltverzeichnisses für Leistungen aus dem Bildarchiv (Anlage 2) erhoben. Die Entgelte werden mit der Inanspruchnahme der Leistung fällig. Eine Rückerstat-tung von Entgelten erfolgt nicht.

(2) Zur Zahlung der Entgelte und Auslagen ist verpflichtet, wer die Leistung beansprucht oder veranlasst oder wer die Kosten durch ausdrückliche Erklärung übernommen hat. Auslagen sind auch dann zu erstatten, wenn für die Benutzung oder Leistung keine Entgelte erhoben werden.

(3) Eine Ausleihe von Museumsgut zu Ausstellungszwecken ist nach vorheriger Abspra-che mit der Museumsleitung und nach Abschluss eines Leihvertrages grundsätzlich kostenfrei möglich. Hierfür gelten insbesondere die für Museen üblichen Standards und die Beachtung der nötigen konservatorischen Voraussetzungen.

(4) Die anliegenden Entgeltverzeichnisse sind Bestandteil dieser Benutzungs- und Ent-geltsordnung und können auch Ermäßigungen oder Kostenfreiheit für einzelne Perso-nen und Personengruppen festlegen.

(5) Die Einzel-Eintrittskarte ist am Tage des Erwerbs ganztägig gültig.

(6) Die Jahreskarten mit Berechtigung zum beliebig häufigen Besuch des Museums gel-ten für ein Jahr ab Ausstellungsdatum. Sie berechtigen nicht für den Besuch kosten-pflichtiger Sonderveranstaltungen des Museums.

(7) Mitglieder des Museumsverbandes Schleswig-Holstein, des Deutschen Museums-bundes sowie des Bundes Bildender Künstler Schleswig-Holstein haben freien Eintritt.

§ 9
Inkrafttreten

Diese Benutzungs- und Entgeltordnung tritt am 01.04.2019 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Benutzungs- und Entgeltordnung vom 19.12.2005 außer Kraft.

Eutin, 27.02.2019


Stiftung zur Förderung der Kultur
und der Erwachsenenbildung in Ostholstein
Der Präses

gez. Reinhard Sager